Montag, 1. April 2013

{ Rezi } 2119: Die Geschichte einer Liebe ( Erotik - Dystopie )

Autorin: Jay Valentine   Jahr: 2013   Seitenanzahl: 280   Taschenbuch


INHALT

Die 19-jährige Cat hat 2119 alles was man sich wünschen kann. Ein Dach über dem Kopf, einen liebevollen und fürsorglichen Vater und das Dorf, in dem sie lebt, verfügt über eine eigene Wasserquelle. Ein Angriff verändert ihr Leben schlagartig. Abtrünnige Soldaten nehmen das Dorf ihres Vaters ein. Bloßgestellt und erpresst bleibt Cat nur eine Möglichkeit. Sie muss sich in die Hände von Major Eston Blackmore begeben. Doch was er von der selbstbewussten jungen Frau verlangt, wird für Cat eine schwere Prüfung.


MEINUNG

Für mich war dieses Buch das Erste aus dem Bereich Dystopie. Und ich kann sagen, dieses Buch macht Lust auf mehr! 
Die Autorin Jay Valentine entführt uns in das Jahr 2119. Wer jetzt erwartet, dass wir uns in einer High Tech - Stadt mit vielleicht selbstständig fahrenden Autos befinden, irrt sich. Ich fühlte mich eher in die Vergangenheit zurück versetzt, finden wir uns doch in einem Dorf wieder, bei dem der größte Luxus aus einer eigenen Wasserquelle besteht. Um das Dorf herum befinden sich Kannibalen - Stämme, mutierte Tiere... Warum genau diese Zustände herrschen, erfährt man in diesem ersten Band leider nicht... 
Eine der Hauptprotagonisten ist Cat, eine 19-jährige junge Frau. Sie lebt glücklich und zufrieden mit ihrem Vater, dem Dorf - Oberhaupt, in diesen eher bescheidenen Verhältnissen. Wenn ich an unsere heutige , teils verwöhnte Gesellschaft denke, ist dies fast nicht zu glauben. 
Durch einen Überfall von Soldaten soll sich Cat´s Leben jedoch schlagartig verändern.
Dem Major Eston Blackmore fällt sie sofort auf, schnell wünscht er sich, sie zu besitzen. Da Cat nur die Wahl zwischen dem Weg in die Wildnis und  in den damit fast sicheren Tod bleibt, oder eben, sich dem Major zu fügen, zieht sie mit ihm gemeinsam in das Haus ihres Vaters, der bei dem Überfall scheinbar tödlich verwundet wurde. 
Cat ist voller Trauer und auch Hass gegenüber diesen fremden Männern, die sich so brutal und kaltherzig des Dorfes bemächtigt haben.
Doch arrangiert der Mensch sich eben doch mit der Zeit mit jeder Situation und so nähern sich die Beiden immer mehr einander an. Allerdings ist Cat eine sture, teils schon fast zickige Persönlichkeit mit eigenem Willen und Dickkopf, während Eston ein starker Mann ist, dessen Vorstellungen dahin gehen, dass Cat sich ihm zu unterwefen hat. 
So sind Auseinandersetzungen vorprogrammiert, dennoch bleibt uns auch eine gute Packung prickelnder Erotik!! 
Wie geht es nun mit dem Dorf weiter? Wie meistern Cat und Eston ihre doch eher komplizierte Situation? Wachsen ihre Gefühle doch noch zur Liebe heran?


FAZIT

Ich finde, Jay Valentine hat hier ein starkes Debüt abgeliefert. Dies ist ein Roman voller prickelnder Erotik. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir richtig gut, keine unnötigen Längen, trotzdem detailliert genug, um sich eigene Vorstellungen zu machen und auch die eher komplizierte Gefühlswelt der beiden Hauptprotagonisten nachzuempfinden. 
Zumindest teilweise. Ein winziger Minuspunkt geht dahin, dass ich nicht immer so ganz manche Handlungen der beiden Hauptpersonen nachvollziehen konnte. Und ich hätte mir doch noch gewünscht, dass beispielsweise mehr von anderen Dorfbewohnern, wenigstens erwähnt wird.. Denn obwohl Cat in dem Dorf wohl aufgewachsen ist, scheint sie ja so gar keine sozialen Kontakte zu haben. Das fand ich etwas verwunderlich. Aber... das hat das Lesevergnügen ganz bestimmt nicht getrübt. Ist nur meine ganz eigene Meinung!! ;-)
Lasst euch in das etwas andere Jahr 2119 entführen, dass wohl eher so gar nicht unseren heutigen Vorstellungen entspricht.
Obwohl--- wenn ich mir unsere Welt heute so betrachte, glaube ich, sind die Vorgaben der Autorin gar nicht sooo abwägig!! 

Ich freue mich schon jetzt sehr auf Teil 2!!



Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal herzlichst bei der Autorin Jay Valentine bedanken, 
dass sie mir dieses Rezensions-Exemplar zur Verfügung gestellt hat!


Kommentare :

  1. Ich danke Dir für die Rezi und im zweiten Band gehe ich mehr auf Cats soziale Kontakte ein, im ersten Band sollten erstmal nur sie und Eston im Vordergrund stehen. :) Der zweite Band schließt aber direkt an den Handlungsstrang des ersten an.
    Viele liebe Grüße
    Jay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, dass war nur etwas, was ich ein ganz klein wenig vermisst habe. Dein Buch ist wirklich klasse und ich bin schon sehr gespannt auf Teil 2!
      Wünsche dir weiterhin viel Erfolg!!

      LG, Jenny

      Löschen
  2. Uhhh ich liebe solche Bücher!
    Werde bei meinem nächsten Besuch in einem Buchgeschäft gleich mal danach suchen ^^

    Danke für die Zusammenfassung!

    Glg
    dannie

    AntwortenLöschen