Sonntag, 28. April 2013

{ Rezi } Das erste Mal und immer wieder ( Biografie )

Autorin: Lisa Moos     Jahr: 2007     Seitenanzahl: 314     Taschenbuch

Verlag: Goldmann 


INHALT

Mit 26 Jahren hat Lisa schon alle Höhen und Tiefen des Hurenlebens kennengelernt: Sie hat sich auf dem Straßenstrich angeboten, in schäbigen Bordellen "angeschafft", aber auch als Edelhure in Luxus-Etablissements gearbeitet.Sie berichtet, wie sie ihren Körper für fünfzig Mark in Hinterhöfen verkauft, von Sexorgien mit reichen Geschäftsmännern, Sado-Maso-Partys und von den Obsessionen und besonderen Wünschen ihrer Stammkunden und Freier. Die Trennung von Beruf und Privatleben fällt Lisa nicht leicht, ihre zwei Ehen scheitern, um das Sorgerecht für ihre beiden Söhne muss sie immer wieder kämpfen. Nur der kleine Christopher bleibt ihr. Mit ihm möchte sie ein neues Leben im Süden beginnen. Doch auch hier holt ihre Vergangenheit sie ein ... Die Hoffnung auf die große Liebe hat Lisa trotzdem nie aufgegeben: "Wer weiß, ob sie nicht schon auf dem Weg zu mir ist?"


MEINUNG

Mich hat diese Biografie sehr gut unterhalten, teilweise geschockt und etwas nachdenklich zurück gelassen. Lisa landet aus einer Notsituation heraus auf dem Strich, kommt jedoch ihr Leben lang nicht mehr davon weg. Ihr ist das Huren-Dasein einfach zu sehr ins Blut übergegangen, wie ich sie verstehe, gehört es einfach zu ihrem Ich dazu. Lisa ist nämlich beispielsweise keine Drogenabhängige, die von dieser teuren Sucht immer wieder dazu getrieben wird, leicht und schnell an Geld zu kommen und deshalb ihren Körper zu verkaufen.

Für mich als "normale" Arbeitnehmerin und "Durchschnittsfrau" macht es das Ganze umso unverständlicher. Ich kann es umso weniger nachvollziehen. Die Prostituierte geht dem nach, weil sie es möchte, es ist ihr freier Wille. Aber ich verurteile sie deshalb nicht!!


Fast noch abschreckender als diese Frauen selbst finde ich nach diesem Buch die Freier. Es gibt wirklich kranke Menschen. Unglaublich, was die Einen ( dazu zähle ich mal auch mich selbst ) einfach nur abstoßend finden, törnt diese Menschen an. 
Eher im letzten Teil des Buches erzählt Lisa von ihrer Zeit als Domina. 
Mein Wissen dazu bisher: Die Domina ist die Herrin, der "Freier" ihr Sklave, der sich ihr absolut devot hingibt. Das jetzt mal so als Kurzumschreibung. Erschreckend für mich: Es geht diesen "Sklaven" nicht nur darum, sich einfach willenlos zu unterwerfen, ihre Strafe für ( wohl teilweise absichtliches ) Fehlverhalten, zu empfangen. Oh nein! Die Rollen, die sie einnehmen, können auch die eines Tieres sein, mit Allem, was dazu gehört!! 
Auch der Kontakt mit Exkrementen ist diesen speziellen Sklaven nicht unbekannt.
Dieser Teil des Buches könnte auf manchen Leser etwas verstörend wirken.



FAZIT

Ich bin wirklich nicht überempfindlich, aber Lisa Moos hat es mit ihrem Buch geschafft, doch so manch entsetzen Blick und teilweise Bestürzung bei mir hervorzurufen.
Aber sie hat mich auch etwas gelehrt:
Für mich persönlich waren diese Frauen einfach nur das, dem sie nachgehen. Prostituierte. Doch diese Frauen sind auch Menschen, haben Empfindungen, Träume, Vorstellungen vom Leben. Haben den Glauben und die Sehnsucht nach wahrer Liebe. Und sie haben es nicht leicht. 
Sind in der Öffentlichkeit verrufen. Viel Gutes kann ich zwar noch immer nicht an dieser "Berufswahl" finden, doch genau das ist der Punkt!!
Hat man immer die Wahl, dieser Tätigkeit nachzugehen? Wer/Was treibt diese Frauen dazu? Ist es eine alleinerziehende Mutter, die sonst keine Möglichkeit mehr sieht, um ihr Kind zu ernähren? Sind es Drogenabhängige? Sind es Mädchen und Frauen, die Jemanden hinter sich stehen haben, der sie dazu zwingt? Oder sind es Frauen wie Lisa Moos, die .. ja. Einfach eine Prostituierte sind?!

Das Buch war durchgehend sehr spannend und interessant, unsere Erzählerin zeigt uns ihre persönlichen Höhen und Tiefen, einmal im privaten Leben, aber auch in diesem Milieu.



 

 

Kommentare :

  1. Ich finde die Bücher einfach super die du auf deinem Blog vorstellst, allein heute sind schon zwei davon in meinem Warenkorb von amazon gelandet, dieses hier ist eindeutig dabei :) Endlich neuer Lesestoff, juhu! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh, das ist ja suuuper! :-) Das freut mich wirklich total!
      Ich wünsche dir schon jetzt angenehme Lesestunden!

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen